Konfliktlösung: Werden Konflikte effektiv gelöst, so verhelfen sie zu mehr Innovation.

Effektive Konfliktlösung: Brauchen wir Konflikte?

Filiz Scarcella Allgemein 2 Comments

Effektive Konfliktlösung gehört zu einer der schwierigsten Führungsaufgaben. Warum? Weil Menschen und deren Gefühle und Werte involviert sind.

Denken wir an einen Konflikt, so sind erste Assoziationen doch meist negativ, oder? Wir erinnern uns daran, wie wir uns in dem Moment gefühlt haben, welche Emotionen, wir dem anderen, vielleicht dem Kollegen gegenüber hatten. Dann denken wir an das Ergebnis des Konfliktes, wenn es denn eines gab. Wurde uns Recht gegeben oder dem anderen?

Konflikte sind unumgänglich. Wir sind alle Menschen, wir haben einen Charakter, verschiedene Einstellungen, unterschiedliche Werte. Wir verbringen viel Zeit auf der Arbeit und mit unseren Kollegen. Oft immer mehr als wir mit unseren Liebsten verbringen.

Konfliktlösung ist notwendig, weil Auseinandersetzungen einfach normal sind.

Das wir nicht mit allem was andere Menschen sagen oder wie sie handeln einverstanden sind, ist nur normal und nicht immer negativ. Oft „reinigt es die Luft”, wenn wir unserer Meinung kundtun, oft fühlen wir uns danach auch besser als davor.

Das Streben nach Harmonie

Mit dem Bestreben, immer den Frieden am Arbeitsplatz zu wahren, führen Vorgesetzte oft einen ganzen Katalog an Regeln ein. Die Idee ist nicht schlecht: Mit Harmonie kehrt auch Ruhe ein und damit Produktivität und Zufriedenheit, richtig? Nicht ganz.

Wird in einem Unternehmen eine offene Kommunikation gepflegt, so ist jeder dazu angeregt, auszusprechen, was er oder sie denkt. Über kurz oder lang wird das zu Konflikten führen. Werden diese aber gelöst und wird ein Konsens gefunden, so versteht plötzlich jeder den anderen besser. Teams, die gemeinsam Unstimmigkeiten aus dem Weg räumen arbeiten danach sogar besser zusammen und entwickeln automatisch mehr Respekt für einander. Effektive Konfliktlösung kann Zielen eine neue Richtung geben und dem Unternehmen um einen Sprung nach vorn verhelfen. Nur wenn offen miteinander umgegangen und gesprochen werden kann, wollen Mitarbeiter ihre Meinung und auch ihre Ideen äussern. Klappt Innovation ohne Konfliktlösung überhaupt?

Konfliktlösung bringt uns weiter

Wo Menschen zusammenkommen und wo sie zusammenarbeiten, muss es natürlich trotzdem einige grundlegende Regeln geben. Ein respektvoller Umgang miteinander, Wertschätzung und Offenheit sind nur einige davon.

Nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen

In der Theorie klingt es also gar nicht so übel, wenn es ab und an zu Konflikten kommt. In der Praxis sieht das Ganze aber oft weniger nach Friede, Freude, Eierkuchen aus. Auch wenn manche Menschen gern Konflikte provozieren, die nirgendwo hinführen. Hier gehen die meisten von uns ihnen doch lieber aus dem Weg. Werden ernsthafte Unstimmigkeiten nicht wahrgenommen, so schlummern sie giftig am Büroboden. Es liegt in der Verantwortung der Führungskraft, die Situation zu erkennen, zu analysieren und auf eine positive Lösung hinzusteuern – nicht immer eine leichte Aufgabe, ich weiss!

Konfliktlösung: Die Königsklasse der Führung?

Wie immer, beginnt alles bei der Führungskraft selbst. Wer die Konflikte im Team effektiv lösen will, der braucht eine gehörige Portion emotionale Intelligenz und eine gesunde Selbstwahrnehmung. Nur wer an anderen Menschen aufrichtiges Interesse zeigt, sich mit ihnen auf Augenhöhe unterhält und ein Gespür für ihre Gefühle hat, der wird Auseinandersetzungen erkennen können. Nur wer zuhört wird herausfinden, was genau die gegensätzlichen Standpunkte beider Parteien sind.

Die folgende Infografik zeigt auf, welche Schritte zur Konfliktlösung notwendig sind. Im Prinzip hängt alles – wie so oft – von offener Kommunikation und einem wertschätzendem Umgang miteinander ab.

Konfliktlösung Infografik: 5 Schritte zur effektiven Konfliktlösung

Timing ist alles

Zur Konfliktlösung braucht es Gespür – für die andere Person aber auch für das Timing. Es ist wichtig zu wissen, wann es sich um einen gesunden Austausch von Meinungen handelt und wann Du als Führungskraft eingreifen solltest.

Wenn jeder Deiner Mitarbeiter weiss, dass eine Auseinandersetzung adressiert werden sollte und Du immer noch zögerst, geht Dir wahrscheinlich einiges an Respekt verloren. Ist Dir Konfrontation äussert unangenehm, dann finde heraus, was der Grund dafür ist und dann erinnere Dich wieder daran: Konflikte können uns weiter bringen, wenn sie richtig angegangen werden.

Wie auch bei einer Auseinandersetzung zwischen Geschwistern wird es manchmal nur schlimmer, wenn sich ein Elternteil einmischt. Kann ein Konflikt also unter den Mitarbeitern selbst gelöst werden, umso besser. Ermutige sie, sich an einem neutralem Ort, zum Beispiel einem Meeting-Raum zusammenzusetzen und biete vorerst lediglich Deine Unterstützung als Mediator an. Können die Spannungen so nicht gelöst werden, dann bitte Deine Mitarbeiter zu einem gemeinsamen Gespräch, höre Dir beide Seiten an und bleibe neutral. Rufe Dir ins Gedächtnis, dass wir alle unterschiedlich aufgewachsen sind und eigene Persönlichkeiten haben.

Effektive Konfliktlösung verhilft zu neuen innovativen Ideen.

Du bist die Schweiz

Auch wenn es noch so verlockend erscheint – Du musst bei der Konfliktlösung neutral bleiben. Jeder Mitarbeiter, der in der Auseinandersetzung involviert ist, sollte die gleiche Möglichkeit bekommen, seine Seite der Geschichte zu erläutern.

Denke auch daran, dass bei jedem Konflikt Gefühle im Spiel sind. Gerade wenn Mitarbeiter gestresst oder übermüdet sind, liegen Nerven oft blank und Spannungen können viel eher auftreten. Bemerkst Du, dass eine Diskussion nicht mehr konstruktiv ist, dann schlage eine kurze Pause vor. Ermutige Deine Kollegen, sich einen Kaffee zu holen oder kurz frische Luft zu schnappen. Gleiches gilt natürlich für Dich selbst! Halte Deine eigenen Emotionen ganz aus der Konfliktlösung heraus. Atme durch, bevor Du etwas sagst, was Du vielleicht später bereuen wirst.

Langzeitprojekt statt „Mal so nebenbei”

Es ist so schön bequem, sich nur dann mit Konflikten zu beschäftigen, wenn sie wirklich an die eigene Haustür klopfen. Die Kultur und Atmosphäre im eigenen Unternehmen ist allerdings kein Projekt, an dem einmal kurz gearbeitet und das dann vergessen werden kann. Entwickle ein Gespür für Deine Kollegen, verstehe, wenn sie überfordert oder wenn Emotionen am brodeln sind. Wirb für einen offenen und wertschätzenden Umgang zwischen Deinen Mitarbeitern und sei stets selbst das beste Beispiel dafür.

Konfliktlösung – Wie sieht’s bei Dir aus?

Wie wird Konfliktlösung in Deinem Job gehandhabt? Werden Auseinandersetzungen ignoriert oder gelöst? Und welchen Einfluss hat hierbei Dein Vorgesetzter? Bist Du selbst Führungskraft, würde ich mich freuen, Deine Erfahrungen zu hören.

Teile diesen Artikel in Deinem sozialen Netzwerk! Wir alle haben Konflikte und vielleicht erreichst Du damit jemanden, der gerade eine Auseinandersetzung durchmacht.

SHARE THIS POST

 

Positive Leadership Coach Filiz Scarcella - Verlinkung zu LinkedIn

Folge mir auf LinkedIn – Klicke dazu auf das Bild

Mit meiner Can-Do-Einstellung unterstützt ich Dich als Führungskraft zu mehr Eigenverantwortung, Perspektive und Positivität. Ich bin für stärkenorientiertes Führen und möchte Dir helfen, Deine Mitarbeiter zum Mitunternehmer zu machen. Motivierte Mitunternehmer übernehmen schneller Verantwortung und können Entscheidungen gezielter treffen. 
Für Deine Zufriedenheit und persönlichen Erfolg unterstütze ich Dich bei Herausforderungen im Führungs- und Karrierealltag. Lerne mich bei einem virtuellen Kaffe kennen. Ich freue mich auf Dich.
Deine Filiz Scarcella

 

Comments 2

  1. Der geschilderte Lösungsansatz in der Funktion als Führungskraft funktioniert in der Berufspraxis.
    Welche Methode schlagen Sie vor
    bei Konflikten zwischen Maschinenlieferant und Kunden ?
    – öfters Maschinenstillstände
    – die Service-Lösung ist nur teilweise zufriedenstellend ( noch 2 Monaten treten erneut Störungen auf z.B.)
    – verschiedene Servicetechniker empfehlen verschiedene Lösungen ….Kunden sind verunsichert
    – über mehrere Jahre treten verschiedene Maschinen-Störungen auf……die immer wieder kosten…der Kunden ist nie zufrieden.

    Wenden Sie bei solchen Konflikten DIE TRANSAKTIONSANALYSE-Technik an ?

    1. Hallo Peter,
      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Bei jeder Art von Konflikt brauchen beide Parteien emotionale Intelligenz um einen effektiven Lösungsansatz zu finden. Hierzu gehört Empathie und die Fähigkeit wirklich zuhören zu können. Kann ich mir Deine Situation so vorstellen, dass Du als dritte Person zwischen den Lieferanten und den Kunden stehst?

      Möchtest Du Dich bei einem virtuellen Kaffee über dieses Thema unterhalten, dann such Dir einfach einen Termin in meinem Kalender aus: https://filizscarcella.youcanbook.me/

      Liebe Grüsse
      Filiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.