Ist Humor am Arbeitsplatz erlaubt? - Beitragsbild

Humor am Arbeitsplatz: Ist das erlaubt?

Filiz Scarcella Allgemein Leave a Comment

„Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.” – Joachim Ringelnatz, ein deutscher Schriftsteller und Kabarettist, war also der Meinung, dass wir ohne Humor durchdrehen würden. Stimmt das?

Gerade am Arbeitsplatz kann das „Lustigsein” zum Balanceakt werden. Ob das Gesagte ein guter Witz, eine ironische Aussagen oder spöttischer Hohn ist, kommt ganz darauf an, wie es beim Gegenüber ankommt. Humor kann Dich zum unsympathischen Chef oder aber zum besten Kumpel machen. Humor kann die Zornes- oder die Lachfalten zum Vorschein bringen und auch mal ganz schnell Respekt und Vertrauen zerstören. Meist hat Humor Konsequenzen – allerdings recht unterschiedliche.

Trotz dieses „Risikos” bin ich der Meinung, dass Humor eben dieser wichtige Knopf ist, den wir brauchen, damit uns nicht der Kragen platzt und damit wir uns wohl- und weniger gestresst fühlen, damit wir besser zusammenarbeiten und Konfliktsituationen ganz locker entschärfen. Humor tut uns gut.

Humor am Arbeitsplatz: Zitat Joachim Ringelnatz

Was ist Humor eigentlich?

Es ist gar nicht mal so leicht, den Begriff „Humor” zu definieren. Er hat so viele Facetten, kann ein Wortspiel, ein Witz, eine Geschichte oder lustiges Verhalten sein. Darüber hinaus kann Humor aber auch Ironie, Satire, Sarkasmus, Zynismus oder ganz schwarz sein. Braucht Humor Feingeist und Intelligenz? Hier gehen die Meinungen weit auseinander.

Humor ist für mich viel mehr als nur eine Art der Kommunikation. Es ist eine Grundhaltung zum Leben, eine Einstellung, die sich nicht nur nach aussen, sondern auch nach innen richtet. Wer humorvoll ist, der nimmt sich selbst nicht so ernst, der kann auch herausfordernden Situationen noch einen lustigen Aspekt abgewinnen und dann eben trotzdem lachen.

Hast Du Humor?

Humor am Arbeitsplatz - Wie schätzt Du Deinen eigenen Sinn für Humor ein?Mal ernsthaft: Was sagst Du? Hast Du Humor? Ich schon! Kommt das jetzt überheblich? Nein, tut es nicht! Jeder von uns hat Humor, nur nicht unbedingt den gleichen. Der eine ist eher der logische Denker, der andere der kreative, wilde Kopf. Irgendwo tief in uns schlummert der Witz immer, manchmal müssen wir nur etwas graben.

Zwischen humorvollen Menschen gibt es grosse Unterschiede. Der eine klopft ständig Sprüche, um die eigene Unsicherheit zu überspielen und nervt damit nur. Ein anderer nutzt Humor als Mittel, um Macht zu demonstrieren und um andere klein zu machen. Beide sind eher nervig und unsympathisch. Unangemessener Humor kann Dich schnell ins Aus befördern, Deinem Ruf schaden und Dich weniger kompetent wirken lassen.

Achte immer genau auf die Körpersprache Deines Gegenübers, nachdem Du etwas vermeintlich Lustiges sagst. Sieh das Ganze als eine Art Interaktion an! Aufrichtiges Lachen, betroffene, verwirrte Gesichter oder gekünsteltes Grinsen? Manch einer lacht einfach pflichtschuldig immer mit, auch wenn der ein oder andere Witz eher unter der Gürtellinie oder sogar auf Kosten eines Kollegen ist.

Wer allerdings positiv und humorvoll ist, wer Witze intelligent einsetzt, um andere zum Lachen zu bringen, der zeigt Selbstbewusstsein und der geniesst ein höheres Ansehen unter den Kollegen. Wer witzig ist, der kommt gut an. Noch wichtiger als der Effekt des eigenen Humors auf andere, sind die Auswirkungen, die Humor auf das eigene Leben haben. Wer sich selbst nicht so ernst nimmt, der lebt mit mehr Leichtigkeit und Glück.

Humor ist somit auch ein Erfolgsfaktor für jeden Einzelnen und kann beim Erklimmen der Karriereleiter helfen.

Warum Humor am Arbeitsplatz so gut für uns ist

Mit Humor besser im Team

Wer gemeinsam lacht, lacht am besten. Humor am Arbeitsplatz schafft ein Gefühl der Zusammengehörigkeit, ein Wir-Gefühl. Ein Lachen kann jede Situation entkrampfen und als Schmiermittel dienen, um festgefahrene Kommunikation wieder zum Laufen zu bekommen.

Kollegen, die einen ähnlichen Humor haben, verstehen sich meist besser, vertrauen und unterstützen sich gegenseitig. Da wird nicht gegeneinander gekämpft, sondern miteinander gelacht.

Humor baut Stress ab

Lachen ist die beste Medizin! Das gilt bei Schmerzen, aber eben auch bei Stress. Wer sich öfters überfordert fühlt – und das tun viele von uns – sollte versuchen, sich selbst und das Arbeitsleben nicht allzu ernst zu nehmen. Probier’s doch mal mit mehr Leichtigkeit! Wechsel die Perspektive, distanziere Dich von dem, was Dir Sorgen bereitet und frage Dich ernsthaft ( 😉 ), ob Dir, was Dich jetzt beschäftigt, auch in vier Wochen noch wichtig sein wird! Akzeptiere, was Du nicht ändern kannst: Es ist, wie es ist. Wende Deine Energie lieber für die wichtigen Dinge in Deinem Arbeitsleben auf und eben für das, was Dir Spass macht.

Lachen, aber auch bereits die Vorfreude auf etwas Lustiges senken den Blutdruck und den Spiegel der stressproduzierenden Hormone. Glückshormone werden ausgeschüttet und wir entspannen uns. Lachen hat unmittelbare Auswirkungen auf das Immunsystem, selbst dann, wenn es ein künstliches Grinsen ist.

Wer Humor am Arbeitsplatz zulässt, fördert somit die physische und psychische Gesundheit der eigenen Mitarbeiter. Das tut nicht nur dem Angestellten gut sondern auch dem Unternehmen. Fehltage verursachen hohe Kosten, Mitarbeiter, die sich entscheiden aufgrund hoher Belastung zu kündigen sogar noch höhere.

Humor macht produktiver und kreativer

Nicht jede Führungskraft erlaubt Humor am Arbeitsplatz.„Die sind dauernd nur am kichern. Die machen nichts. Die sollen arbeiten! Wir sind hier schliesslich nicht im Zirkus.” – So mancher Führungskraft ist es zuwider, wenn die Mitarbeiter hörbar und sichtlich Spass haben. Warum? Möglicherweise, weil er oder sie sich selbst ausgeschlossen fühlt oder aber das Gefühl hat, die Kontrolle zu verlieren. Dabei sollte es doch um Ergebnisse gehen, nicht darum, wie oft gelacht wird. Wenn Angestellte ihre Leistung erbringen und zudem noch mit Spass bei der Sache sind, kann das nur gut für Unternehmensziele und das Betriebsklima sein.

Aus einem Witz kann eine neue Idee entstehen, aus dem gemeinsamen Lachen kann mentale Stärke gewonnen werden, die uns wiederum produktiver werden lässt. Du kennst es sicher selbst: Wenn Du vor einer scheinbar unlösbaren Herausforderung stehst, kreisen all Deine Gedanken nur um den Stress und Ärger, den Dir das Problem bereitet. Wenn Du einmal so richtig Rot siehst, siehst Du gar nichts mehr. Klar, weglachen lassen sich schwierige Situationen nicht, aber ein heiterer Moment lässt Dich – zumindest für eine kurze Weile – Abstand gewinnen und das ganze nicht so verbissen zu sehen.

Auch wenn Routinen zum Arbeitsleben dazu gehören, Innovation kann nur dann geschehen, wenn Du Dich traust, ab und an aus ihnen auszubrechen. Kreative Lösungen tauchen immer dann auf, wenn wir es am wenigsten erwarten, nicht dann, wenn wir es erzwingen. Wer mit seinen Kollegen scherzt, der überkommt also Denkblockaden eher.

Humorvolle Mitarbeiter machen Deine Kunden glücklicher

Ist Dir bewusst, dass ein Lächeln, auch durchs Telefon „gehört” werden kann? Unsere Stimme ist anders, unsere Laune ist viel besser und unsere Hilfsbereitschaft höher, wenn wir Spass haben. Davon profitieren Deine Kunden und somit auch Dein ganzes Unternehmen.

Wann ist’s zu viel des Guten?

Humor hat immer zwei Seiten. Ist er positiv, kann er inspirieren und unseren Stress lindern. Ein gelungener Witz, kann als Schmiermittel für kreative Lösungen dienen und als Leim, der ein Team zusammenschweisst. Wenn Dein Team mal fünf Minuten länger Pause macht, weil es gerade so lustig ist, dann heisst das nicht, dass Deine Mitarbeiter weniger produktiv sind. Sie fühlen sich einfach wohl und geniessen das Beisammensein.

Handelt es sich um aggressiven, schwarzgefärbten Humor, um Sarkasmus und Zynismus, so hemmt er. Unangebrachte Witze verunsichern, verursachen Stress und führen zu Unzufriedenheit – das genaue Gegenteil also von dem, was positiver Humor verursacht.

Bei Humor am Arbeitsplatz besteht das Risiko, dass er falsch aufgefasst wird.

Wie kann eine Führungskraft den Humor am Arbeitsplatz fördern?

Kannst Du Humor trainieren? Du kannst Lach-Übungen machen, die Mundwinkel hochziehen (das hilft tatsächlich) und Dir schöne Gedanken machen. Das wird Dich aber alles nicht weiterbringen, wenn Du Dir eigentlich gar nicht die Erlaubnis gibst, humorvoll zu sein. Das ist die Grundvoraussetzung.

Fürchte Dich nicht davor, an Autorität zu verlieren, wenn Du ab und an Deine humorvolle Seite zeigst – das Gegenteil ist oft der Fall. Traue Dich einen Witz zu machen und schau doch einfach mal, wie er ankommt. Scherze über Dich selbst! Erlaube Dir zu lachen, wenn jemand etwas witziges erzählt aber achte darauf, dass Witze nie auf Kosten anderer Kollegen gehen. Bleibe Dir und Deinen Werten bei all dem Lustigsein stets treu. Du musst nicht den gleichen Humor haben, wie ein anderer und das ist absolut in Ordnung.

Witz - Humor am Arbeitsplatz kann Teams besser vernetzen.

Bist Du ein wenig geübt, dann kannst Du Humor strategisch einsetzen, um Konfliktlösung zu betreiben und verhärtete Fronten zu entschärfen. Mit einem gelungenen Witz gewinnt jeder – zumindest für den Moment – Abstand von der Situation.

Natürlich bringt es niemanden weiter, wenn alle Mitarbeiter den lieben langen Tag in der Küche stehen und sich vom Büroclown bespassen lassen. Führungskräfte dürfen durchaus Grenzen setzen und an die gemeinsamen Ziele erinnern. Fürchte Dich in diesem Fall nicht davor, als humorlos dazustehen.

Fazit – Wir brauchen mehr positiven Humor am Arbeitsplatz

Humor ist wichtig. Er fördert die Zufriedenheit der Mitarbeiter und somit auch den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens.

Mitarbeiter dürfen oder besser sollen über und mit ihren Vorgesetzten lachen und andersherum genauso. Nur muss immer bedacht werden, dass es unterschiedliche Arten von Humor gibt, die alle verschiedene Konsequenzen haben. Bleib respektvoll, bleib wertschätzend und habe immer ein Lächeln auf den Lippen! So lebt es sich leicht, so lebt es sich gelassener und so entstehen Beziehungen.

Kennst Du einen guten Witz? Schreib ihn mir in die Kommentare!

Share this Post

Filiz Scarcella ist eine energiegeladene, inspirierende und out of the Box denkende Business Coach|in, Buch-Autor|in und kreative Macherin. Sie zeigt Führungskräfte, Manager, Projektleiter und Unternehmer, wie sie mit ihrer Persönlichkeit punkten, wie sie sich selbst besser vermarkten und wie sie ihre Mitarbeiter zu Mitunternehmer machen.

Dazu hat sie verschiedene Coaching und Mentoringprogramme entwickelt und u.a. das Buch: Vorbildlich Führen geschrieben. Das Ganze wird unterstützt durch Mental-Selfness-Power, was in der Kombination im deutschsprachigen Raum einmalig ist.

Durch ihre Arbeit verhilft sie zu mehr Spass, Erfolg und Sinnhaftigkeit. Stärkenorientiertes Führen ist der Schlüsselfaktor für die neue Arbeitswelt. Filiz hat eine Mission – Sie unterstützt Menschen darin; positiver, selbstbestimmter und leistungsfähiger zu sein und dabei mehr Herz und Mut ins Businessleben zu bringen. Lerne Filiz Scarcella bei einem virtuellen Kaffe kennen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.