Beitragsbild Blogartikel New Work & Digitalisierung

New Work nur ein Hype?

Filiz Scarcella Allgemein Leave a Comment

Wir sprechen von Veränderung, von der VUCA-Welt, Industrie 4.0 von Digitalisierung und New Work. Heutige Generationen erhoffen sich mehr von ihrem Arbeitsleben – mehr Sinnhaftigkeit, mehr persönliche Erfüllung und Selbstbestimmung. Laune verwöhnter Millennials, “New Work” lediglich als Buzzword oder doch die Realität in der wir leben? Ich habe mir die heutige Arbeitswelt angeschaut und kann Dir sagen: Mit altem Denken können neue Strukturen nicht funktionieren.

Was verstehen wir unter New Work?

Definition New Work Begriff

Der Duden definiert “New Work” als einen Sammelbegriff für so ziemlich alle Themen rund um unsere modernen Arbeits- und Führungskonzepte: Agilität, Eigenverantwortung und -organisation, positives und stärkenorientiertes Führen. New Work beschreibt die Transformation, den Wandel, den unsere Arbeitswelt durchläuft ohne hierbei ein genaues Konzept vorzuschlagen. Es gibt nicht EIN New Work.

Warum brauchen wir heute New Work-Ansätze?

Warum ist die New Work-Idee heute so wichtig? Ganz einfach, weil die Prozesse und Strukturen der konventionellen Arbeitswelt einfach nicht mehr zu uns passen. Wir leben in einer digitalen Welt, in der uns Laptops und Smartphones erlauben zeit- und ortsunabhängig zu arbeiten. Somit verändern sich Strukturen – Es geht nicht mehr um die Kontrolle der Mitarbeiter, nicht mehr darum, wer wann ins Büro kommt, sondern um die Bewertung der Ergebnisse.

Woher kommt die New Work-Idee?

Dr. Frithjof Bergmann, ein österreichisch-US-amerikanischer Sozialphilosophie setzt sich mit dem Thema “Neue Arbeit” nicht erst seit gestern sondern seit den frühen 80er Jahren auseinander. Er entwickelte Thesen, die aus der genauen Betrachtung des Kapitalismus und als Gegenkonzept dessen, entstanden.

Zitat von Frithjof Bergmann zum Thema New Work

Natürlich sind heute nicht mehr alle Ideen, die Bergmann damals als Weg zur „Befreiung aus der Knechtschaft der Lohnarbeit entwickelte” aktuell, aber das Grundprinzip von New Work ist das gleiche geblieben.

Zentrale Begriffe, um die es geht, sind Freiheit, Selbstständigkeit und Teilhabe an der Gesellschaft. Bergmann ging bereits damals davon aus, dass das bisherige Arbeitssystem veraltet ist und sich unserer digitalen und globalen Gesellschaft anpassen muss – ein Wandel von einer Industrie- hin zur Wissensgesellschaft.

Bergmann stellt die provokante Frage danach, was wir “wirklich, wirklich wollen”. Provokant ist sie, weil die meisten von uns erst einmal überfordert sind, werden wir mit ihr konfrontiert werden. Kinder wissen, was sie später mal werden wollen und bei den wenigsten ist es der Beruf des Fliessbandarbeiters oder des Steuerberaters. Machst Du heute etwas, das Du wirklich, wirklich willst?

New Work Grafik - Wirklich, wirklich wollen

Seines Empfindens nach, ordnen sich Menschen gern unter und leiden unter einer “Armut der Begierde”. Wir wissen nicht, was wir wirklich wollen und tun wir es doch, fällt es uns schwer, wirklich, wirklich alles dafür zu geben, dies auch zu erreichen.

Wie kann New Work in der Praxis heute aussehen?

Viele Unternehmen versuchen heute auf den New Work-Zug aufzuspringen. In einem Auf-die-Schnelle-Projekt wird flexible Arbeitszeit und die Möglichkeit zum Arbeiten vom Home Office aus eingerichtet. In jedem Konferenzraum liegen jetzt hübsche bunte Post-Its und Freitags wird zum Mittag Pizza spendiert. So einfach und bequem ist es leider nicht, erst recht nicht glaubwürdig! Auch wenn wir bei der Arbeit alle Spass haben wollen, es geht um so viel mehr als das.

New Work ist eine Reise, auf der es um jeden Schritt, um jede Weiterentwicklung, um jede Veränderung im Denken, in der Haltung und Einstellung geht. Es ist ein Prozess, der für jedes Unternehmen anders aussehen kann – schliesslich hat jede Branche unterschiedliche Anforderungen.

Es gibt kein richtig oder falsch, solange überhaupt erst einmal angefangen und der erste Schritt auf dieser Reise getan wird. Dieser ist immer diese eine Frage, die an jeden einzelnen Mitarbeiter herausgeht: “Was willst Du eigentlich so wirklich, wirklich?”

Jeder von uns hat mehr Potenzial als wir eigentlich wissen (oder wissen wollen). Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Stärken zu leben, Werte zu verfolgen und sich zu verwirklichen, das ist New Work. Die Reise ist mühsam, denn es müssen konventionelle Einstellungen umgeworfen, der Kontakt zu Kollegen gesucht und eine Eigenreflektion vorgenommen werden. Vor allem letzteres ist nie leicht!

In der folgenden Infografik zu New Work habe ich einige Punkte zusammengetragen, in denen sich unsere Arbeitsweise verändert hat.

Infografik New Work - Die Arbeitswelt im Wandel

Ist New Work eine Spinnerei?

Kommen wir zurück zur Eingangsfrage: Brauchen wir New Work wirklich? Warum machen wir nicht so weiter, wie bisher?

Wir müssen akzeptieren, dass wir uns heute in einer VUCA-Welt befinden. Dinge ändern sich, nicht alles ist gewiss, manches ist abstrakt. New Work Ansätze sind notwendig, weil wir uns verändert haben, weil sich unsere Werte und Gesellschaft verändert haben. Mitarbeitern mehr Selbstbestimmung zu geben ist also kein wahnsinniges Risiko sondern einfach der nächste Evolutionsschritt.

Wir haben nun zwei Möglichkeiten: Wir können die Arme verschränken, jammern und uns quer stellen oder wir diese Welt, in der wir leben, mitgestalten. Ich wähle Option 2!

Hinterlasse mir gern einen Kommentar und teile diesen Artikel in Deinem sozialen Netzwerk! Vielleicht erreichst Du damit jemanden, der sich gerade Gedanken dazu macht.

Share this Post

 

Folge mir auf LinkedIn – Klicke dazu auf das Bild

Mit meiner Can-Do-Einstellung unterstützt ich Dich als Führungskraft zu mehr Eigenverantwortung, Perspektive und Positivität. Ich bin für stärkeorientiertes Führen und möchte Dir helfen, Deine Mitarbeiter zu Mitunternehmer zu machen. Denn motivierte Mitunternehmer übernehmen schneller Verantwortung und können Entscheidungen gezielter treffen. Für Deine Zufriedenheit und persönlichen Erfolg unterstütze ich Dich bei Herausforderungen im Führungs- und Karrierealltag. Lerne mich bei einem virtuellen Kaffe kennen. Ich freue mich auf Dich. Deine Filiz Scarcella

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.